Spielsucht Hilfe 2019 - Test und Therapie Angebote

Spielsucht, auch pathologisches Spielen genannt, ist ein heikles Thema, mit dem sich jeder regelmäßige Spieler früher oder später einmal beschäftigen sollte. Egal ob Sie bevorzugt an Spielautomaten zocken, im Internet Pokern, klassische Casinospiele wie Roulette oder Blackjack spielen oder Sportwetten setzen: All diese Formen des Glücksspiels können zur Sucht führen. Wir erklären Ihnen, was Spielsucht ist und wie die Sucht entsteht, bieten Ihnen einen Spielsucht Test an und zeigen Ihnen, wo und wie Sie Hilfe beanspruchen können.

Was ist Spielsucht?

Definition

Wie die meisten anderen Süchte, zum Beispiel nach legalen und illegalen Drogen, gilt auch die Spielsucht seit 2013 offiziell als Krankheit. Das pathologische oder zwanghafte Spielen wird dabei grundsätzlich als die Unfähigkeit einer Person definiert, nein zum Glücksspiel zu sagen. Die Abhängigkeit vom Zocken und dem Nervenkitzel, den der Spieler verspürt, wenn er sein Geld riskiert, wird dabei im "Diagnostischen und statistischen Leitfaden psychischer Störungen", der von der APA (American Psychatric Association) herausgegeben wird, als Suchtkrankheit klassifiziert und auf eine Stufe mit zum Beispiel einer Alkohol- oder Drogensucht gestellt. Spielsüchtig ist man nach diesem Leitfaden, wenn man sein Spielverhalten nicht mehr im Griff hat und Tagesabläufe, Sozial- und Familienleben dem Glücksspiel unterordnet.

Symptome

Die Symptome der Spielsucht sind unterschiedlich und beginnen meistens damit, dass Vorsätze, wie zum Beispiel nur einen bestimmten Betrag zu verspielen oder für einen gewissen Zeitraum gar nicht zu spielen, nicht eigenhalten werden können. Auch unrealistische Wünsche und Vorstellungen, wie den Gewinn seines Lebens zu erzielen und deshalb mit immer höheren Einsätzen zu zocken, sind erste Anzeichen der Sucht. Die Vernachlässigung von anderen Hobbys und Freunden, später auch von Familie und Beruf, sind bereits deutliche Signale für eine Glücksspielsucht. Bei Spielsüchtigen kreisen die Gedanken zudem ständig um das Spiel, egal ob auf der Arbeit oder zu Hause, bis sich eine Ruhelosigkeit entwickelt, die nur durch weiteres Spielen gestillt werden kann. Spätestens wenn Sie Ihr verfügbares Geld verzockt haben und Kredite und Schulden aufnehmen, um weiterspielen zu können, sollten bei Ihnen die Alarmglocken schrillen.

Behandlung und Therapie

Wenn sich ein Spieler dazu entschließt, mit der Spielsucht Schluss zu machen und Hilfe zu suchen, liegt sein Leben meistens in Trümmern. Soziale Kontakte wurden gekappt, die Familie ist vielleicht bereits zerbrochen und die Person hat sich in der Regel hoch verschuldet. Oft hilft dabei nur eine professionelle Spielsucht Therapie, die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe und Hilfe beim Abbau der Schulden. Nur wenigen Süchtigen gelingt es, sich selbst aus dem Teufelskreis zu befreien und das eigene Leben wieder aus eigener Kraft in die richtigen Bahnen zu lenken.

Spielsucht Test - Testen Sie sich selbst!

Mit diesem Spielsucht Test haben Sie die Möglichkeit, Ihr Spielverhalten selbst einzuschätzen. Beantworten Sie die Fragen wahrheitsgemäß, damit die Auswertung Ihres Tests, die Sie unter dem Fragebogen finden, nicht verfälscht wird. Natürlich handelt es sich hierbei um eine grobe Einschätzung und unser Spielsucht Test ersetzt keinen Besuch bei einem echten Experten, der Sie und die Stufe Ihrer Sucht nach einem persönlichen Gespräch sehr viel besser einschätzen kann, als Sie selbst, mit oder ohne Hilfe dieses Tests. Adressen zur Hilfe bei Glücksspielsucht in Deutschland finden Sie hier

Bin ich spielsüchtig?

Wie häufig spielen Sie Glücksspiele? Höchstens ein bis zweimal pro Monat Jede Woche Mindestens an 2 bis 3 Tagen pro Woche
Warum spielen Sie? Weil ich mich vom Alltag ablenken möchte Ich hoffe auf einen großen Gewinn Ich treffe mich hin und wieder mit Freunden zum gesellschaftlichen Zocken
Was machen Sie, wenn Sie gewonnen haben? Ich freue mich und kaufe mir etwas von dem Gewinn Ich spiele mit höheren Einsätzen, um den Gewinn noch zu vergrößern Ich erzähle meinen Kumpels stolz davon und mache Videos zum Beweis
Was machen Sie, wenn Sie verloren haben? Ich ärgere mich und versuche den Verlust das nächste Mal zurückzugewinnen Ich bin enttäuscht und Zocke in nächster Zeit garantiert nicht nochmal Die Verluste sind mir eigentlich egal, wichtig war es mir, den Spaß und Nervenkitzel zu genießen
Wissen Freunde und Verwandte davon, dass Sie regelmäßig zocken? Ich zocke nicht regelmäßig Nein, die hätten dafür kein Verständnis Ja, ich gehe ganz offen mit dem Thema um, dass ich regelmäßig spiele
Haben Sie schon einmal gelogen, um zu verheimlichen, dass Sie gerne spielen? Ja, regelmäßig Nein, ich muss nichts verheimlichen Manchmal
Hat sich an Ihrem Familien- und Sozialleben etwas geändert, seitdem Sie spielen? Ich verbringe mehr Zeit beim Zocken als mit Freunden und Familie Nein, ich spiele sowieso nur, wenn Freunde oder der Partner dabei sind Mein Freundeskreis ist etwas geschrumpft, aber ich habe auch viele neue Leute beim Spielen kennengelernt
Denken Sie ans Zocken, auch wenn Sie gerade anderweitig beschäftigt sind? Manchmal denke ich über Strategien nach und was ich mit einem großen Gewinn machen würde Ja ständig, ich kann es kaum erwarten das nächste Mal zu spielen Nein, außerhalb der Spielhalle oder des Online Casinos interessiert mich das Thema nicht
Haben Sie außer dem Glücksspiel noch andere Hobbys? Nein, ich arbeite viel und meine wenige Freizeit verbringe ich fast nur mit Glücksspiel Ich habe noch viele andere Hobbys wie Sport, Heimwerken oder Computerspiele Glücksspiel ist kein Hobby für mich, da ich nur selten zocke
Mussten Sie sich schon einmal Geld leihen, um spielen zu können? Nein, ich spiele nur mit einem festen Budget und wenn das aufgebraucht ist, höre ich auf Nein, aber manchmal verspiele ich Geld, das ich eigentlich für andere Dinge bräuchte Ja, ich habe mir Geld geliehen und anschließend damit gespielt

Auswertung

Wenn Sie alle Fragen beantwortet haben, zählen Sie Ihre roten Felder und sehen Sie sich die nachfolgende Auswertung des Spielsucht Tests an. So können Sie einschätzen, ob Sie Suchtgefährdet sind.

0 - 3 rote Felder

Bei Ihnen lassen sich bislang kaum Anzeichen für eine Spielsucht erkennen. Sie haben das Glücksspiel weitestgehend im Griff und sind kein pathologischer Spieler. Wenn Ihr Test jedoch zwei oder drei rote Felder anzeigt, lassen sich erste Anzeichen von zwanghaftem Spiel erkennen. Überdenken Sie daher Ihr Spielverhalten und versuchen Sie das Glücksspiel zu reduzieren.

4 - 6 rote Felder

Sie befinden sich im Anfangsstadium der Sucht und wenn Sie nicht aufpassen, können Sie ganz schnell tiefer in diese rutschen. Überdenken Sie dringend Ihr Spielverhalten und versuchen Sie das Glücksspiel so schnell wie möglich zu reduzieren oder ganz damit aufzuhören. Wenn Sie Probleme damit haben, sollten Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

7 - 10 rote Felder

Sie sind eindeutig spielsüchtig! Viele Symptome eines pathologischen Spielers treffen auf Sie zu. Versuchen Sie so schnell wie möglich mit dem Spiel aufzuhören. Wenn Sie alleine nicht gegen die Sucht ankommen, sollten Sie sich Ihrer Familie anvertrauen und professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Weiter unten finden Sie Kontaktmöglichkeiten zur deutschen Spielsucht Hilfe.

Spielsucht Hilfe, Kontakt und Therapie in Deutschland 2019

Spielsucht ist in Deutschland weit verbreitet und Schätzungen zur Folge leiden etwa 200.000 Deutsche an der Krankheit. Hier finden Sie die wichtigsten Spielsucht Kontakte, die Ihnen mit der Krankheit helfen können. Der Erstkontakt ist dabei meistens kostenlos und Sie können sich gratis über eine Spielsucht Therapie oder andere Hilfsangebote informieren.

Kostenlose Spiele

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Laut neuesten Studien hat Glücksspiel ein ähnlich hohes Suchtpotenzial wie viele legale und illegale Drogen. Etwa 200.000 Menschen sind in Deutschland spielsüchtig, die Dunkelziffer ist aber ungewiss. Vor allem davon betroffen sind Automatenzocker, aber auch Sportwetter und Roulette und Poker Spieler können leicht spielsüchtig werden.

Seit 2013 ist pathologisches Spielen, genauso wie eine stoffgebundene Sucht nach Substanzen, als Krankheit anerkannt. So hat es für Sie sozialrechtliche Folgen, wenn Sie als spielsüchtig eingestuft werden. So haben Sie zum Beispiel Anspruch auf Hilfe durch die Krankenkassen und andere Sozialversicherungen.

Die Glücksspielsucht hat mehrere Symptome, die von Spieler zu Spieler unterschiedlich stark ausgeprägt sind. Haben Sie jedoch mehrere Anzeichen wie das Verspielen von Geld, das Sie eigentlich für andere Dinge benötigen, die Vernachlässigung von anderen Hobbys, sozialen Kontakten und Familie sowie das Vertuschen und Verheimlichen Ihres Hangs zum Glücksspiel, zeigen Sie erste Symptome. Bei unserem Spielsucht Test auf dieser Seite können Sie sich selbst prüfen.

Da in Deutschland viele Menschen an der Krankheit leiden, werden im ganzen Land Selbsthilfegruppen und Therapiesitzungen sowie Stationäre Behandlungsmöglichkeiten angeboten. Wir haben Ihnen hier auf dieser Seite die wichtigsten deutschen Kontaktadressen zum Thema Glücksspielsucht zusammengestellt.

Wenn bei Ihnen Spielsucht diagnostiziert werden sollte, haben Sie grundsätzlich Anspruch auf einen kostenlosen Therapieplatz. Da die Plätze aber begrenzt sind und die Nachfrage groß ist, kann es mehrere Monate dauern, bis Sie eine kostenlose Glücksspiel Therapie erhalten.